In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 61-70 von 1132.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
ChargenrückrufOncofolic®Folinsäuremedac0437389611.03.2024
ChargenrückrufSemintra®TelmisartanBoehringer Ingelheim Vetmedica1011401207.03.2024
Chargenrückrufmedac0273646106.03.2024
Herstellerinformation05.03.2024
ChargenrückrufFlanamoxAmoxicillin, FlucloxacillinDr. August Wolff Arzneimittel0859109305.03.2024
ChargenrückrufSoolantraIvermectinGalderma Laboratorium1256893504.03.2024
ChargenrückrufSitagliptin / Metformin Heumann 50 mg / 850 mg Filmtabletten, 196 Stück, Sitagliptin / Metformin Heumann 50 mg / 1000 mg Filmtabletten, Heumann Pharma & Co. Generica KG17954330
17844110
04.03.2024
HerstellerinformationFagron01.03.2024
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Skyclarys™ OmaveloxolonReata Ireland Limited1920786701.03.2024
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Rystiggo®Rozanolixizumab UCB Pharma1822724701.03.2024
Zeige Ergebnisse 61-70 von 157.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Lieferengpass Calciumfolinat-haltiger Parenteralia: Einschränkung der Distributionswege und eine kontingentierte Abgabe angeordnet20.12.2022
Information der Institutionen und BehördenAMK: Äquivalenzdosistabellen zu Antibiotika aktualisiert20.12.2022
Information der Institutionen und BehördenAMK in eigener Sache: Vielen Dank für Ihren Einsatz zur Verbesserung der Patientensicherheit20.12.2022
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Ranitidin-haltige Arzneimittel: Befristetes Ruhen aller Zulassungen angeordnet - Update13.12.2022
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Dringende Empfehlungen zur Verbesserung der Verfügbarkeit von Ibuprofen- und Paracetamol-haltigen Fiebersäften für Kinder13.12.2022
Information der Institutionen und BehördenEMA: Ruhen der Zulassung von Arzneimitteln angeordnet, deren Bioäquivalenzstudien von Synchron Research Services, Indien, durchgeführt wurden09.12.2022
Information der Institutionen und BehördenBVL: Pergolid-haltige Tierarzneimittel: Risiko der versehentlichen Einnahme durch Menschen29.11.2022
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Risiko für Fehldosierungen bei Acetylsalicylsäure-haltigen Arzneimitteln (100 mg), die über eine Standardzulassung verfügen28.11.2022
Information der Institutionen und BehördenInformation der Institutionen und Behörden: PRAC/CMDh: Empfehlung zum Widerruf der Zulassung Amfepramon-haltiger Arzneimittel25.11.2022
Information der Institutionen und BehördenBfArM/PEI: Aufruf zur Meldung von Nebenwirkungen im Rahmen der weltweiten MedSafetyWeek 202208.11.2022

Chargenrückruf

Enzymax® K, 60, 120 und 360 Kapseln, Neuro-orthim®, 20, 40 und 80 Kapseln

Hersteller:
Orthim GmbH & Co. KG
Produkt:
Enzymax® K, Neuro-orthim®
Datum:
07.12.2022
PZN:
08891903, 10326694, 00932011, 15265307, 15383277, 15383283
Einteilung in die Packungsgrößenverordnung:
Hier klicken

Indikation:
''

Enzymax® K
60, 120 und 360 Kapseln
Alle Losnummern


Neuro-orthim®
20, 40 und 80 Kapseln
Alle Losnummern


Die Firma Orthim GmbH & Co. KG, 33442 Herzebrock-Clarholz, bittet um folgende Veröffentlichung:


„Wir bitten um Rücksendung aller Losnummern der Präparate Enzymax® K, 60, 120 und 360 Kapseln (PZN 08891903, 10326694 und 00932011), und Neuro-orthim®, 20, 40 und 80 Kapseln (PZN 15265307, 15383277 und 15383283)mittels LM-/NEM-Rücknahme-Formular zur Gutschrift über den pharmazeutischen Großhandel.


Beide Präparate sind bisher als Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät) im Handel und deklariert. Ab dem 1. Dezember 2022 dürfen wir diese nicht länger mit der bisherigen Kennzeichnung in Verkehr bringen.


Bei beiden Mitteln ändert sich ausschließlich die Kennzeichnung als Nahrungsergänzungsmittel auf Faltschachtel und Packungsbeilage. Die Namen, die Packungsgrößen, die Pharmazentralnummern und die Preise bleiben unverändert. Die Herstellung der geänderten Präparate ist angelaufen.


Wir bedauern die Unannehmlichkeiten und stehen Ihnen für Fragen unter der Rufnummer 05245-92010-0 zur Verfügung.“