In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 1-10 von 650.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
Rote-Hand-BriefeNulojix®BelataceptBristol Myers Squibb04.10.2022
HerstellerinformationMetalyse®TenecteplaseBoehringer Ingelheim Pharma30.09.2022
ChargenrückrufAlendronsäure-Colecalciferol Aristo 70 mg / 2800 I.E., 4 und 12 Tabletten, Alendronsäure-Colecalciferol Aristo 70 mg / 5600 I.E., 4 Alendronsäure-ColecalciferolAristo Pharma13716562
13716579
13716591
13716616
29.09.2022
ChargenrückrufSilodosin Zentiva 8 mg, 100 HartkapselnZentiva Pharma1601030228.09.2022
ChargenrückrufBetavert® NBetahistindihydrochloridHennig Arzneimittel0606474521.09.2022
ChargenrückrufSandimmun 100 mg / mlCiclosporinEmra-Med Arzneimittel0428923321.09.2022
ChargenrückrufSalmeterol / Fluticasonpropionat ZentivaSalmeterol / FluticasonpropionatZentiva Pharma16736938
16737091
16737116
16737122
16737139
16737145
20.09.2022
ChargenrückrufPrografTacrolimusFD Pharma11240598
12575929
19.09.2022
ChargenrückrufInsmed ARIKAYCE® liposomalliposomales AmikacinInsmed Germany1623953619.09.2022
ChargenrückrufCaspofungin Zentiva 50 mg und 70 mgCaspofunginZentiva Pharma12477523
12477492
19.09.2022
Zeige Ergebnisse 1-10 von 82.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenDie neue Ausgabe des „Bulletin zur Arzneimittelsicherheit“ ist da! 30.09.2022
Information der Institutionen und BehördenPEI: Lieferengpass von Dukoral (Cholera-Impfstoff): Vaxchora (▼, Cholera-Impfstoff) mit spanischer Beschriftung in Deutschland verfügbar02.09.2022
Information der Institutionen und BehördenAMK in eigener Sache: Melden Sie Arzneimittelrisiken bevorzugt über das Webformular der AMK 31.08.2022
Information der Institutionen und BehördenInformation der Institutionen und Behörden: Liste ausgewählter AMK-Nachrichten 1. Halbjahr 2022 (PZ 1 bis 26)02.08.2022
Information der Institutionen und BehördenInformation der Institutionen und Behörden: BMG: Evusheld® (▼, Tixagevimab/Cilgavimab): Verlängerung der Haltbarkeit einer Charge02.08.2022
Information der Institutionen und BehördenInformation der Institutionen und Behörden: BfArM: eingeschränkte Verfügbarkeit von Paracetamol- und Ibuprofen-haltigen Fiebersäften für Kinder 29.07.2022
Information der Institutionen und BehördenBMG/BfArM: mögliche regionale Ungleichverteilung Tamoxifen-haltiger Arzneimittel13.07.2022
Information der Institutionen und BehördenAMK: Bitte um verstärkte Aufmerksamkeit bei der Abgabe von Otriven gegen Schnupfen 0,025 % Nasentropfen12.07.2022
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Aktuelle Information zur Losartan-spezifischen Azido-Verunreinigung - Update11.07.2022
Information der Institutionen und BehördenOnline-Nachricht: Information der Behörden: PRAC/EMA: Widerruf der Zulassungen Amfepramon-haltiger Arzneimittel empfohlen 17.06.2022

Herstellerinformation

Informationsschreiben zu Mecain® (Mepivacain) 20 mg/ml Injektionslösung: inkorrekte Farbkodierung der Konzentrationsangabe des Produktes

Hersteller:
Puren Pharma GmbH & Co. KG
Produkt:
Mecain®
Wirkstoff:
Mepivacain
Datum:
26.07.2022
PZN:
16018798, 16018806, 16018812
Die Firma Puren Pharma GmbH & Co. KG informiert in Abstimmung mit der Regierung von Oberbayern über eine inkorrekte Farbkodierung der mg/ml- und Konzentrationsangabe (2%) bei sechs Chargen des Produktes Mecain® (Mepivacain) 20 mg/ml 5 ml Injektionslösung in den Packungsgrößen 5, 10 und 50 Ampullen (PZN 16018798, 16018806 und 16018812). Die betroffenen Chargen lauten: 1935603001, 1935603002, 1936303001, 2148301301, 2148301302 und 2148301303.

Das enthaltene Lokalanästhetikum wird zur lokalen und regionalen Nervenblockade angewendet.

Aufgrund der gleichen gelben Farbkodierung bei dem Arzneimittel Mecain® 10 mg/ml Injektionslösung und dem Arzneimittel Mecain 20 mg/ml Injektionslösung ist eine Verwechselung möglich. Ein Rückruf betroffener Packungen ist derzeit nicht vorgesehen.

Weitere Informationen, wie die Kontaktinformationen der Firma, ist dem  Informationsschreiben zu entnehmen. Die AMK bittet ApothekerInnen belieferte Stationen angemessen zu informieren.

Arzneimittelrisiken im Zusammenhang mit der Anwendung von Mepivacain sind unter www.arzneimittelkommission.de zu melden. /

Quellen
Puren Pharma GmbH & Co. KG an AMK (E-Mail-Korrespondenz); Lokalanästhetikum Mecain® 20 mg/ml Injektionslösung - Puren Pharma GmbH. (25.Juli 2022)