In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 101-110 von 699.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
Chargenrückruftadalafil-biomo® 5 mg und 20 mgTadalafilbiomo pharma15735109
15735115
15735121
15735138
15735144
12725493
12725501
12725518
12725524
12725530
12725547
12725553
25.07.2022
ChargenrückrufQuimbo®LevodropropizinPädia09436070
02654585
21.07.2022
HerstellerinformationCaprelsa® VandetanibSanofi-Aventis Deutschland 19.07.2022
ChargenrückrufCotrim-CT 800 mg / 160 mg, 10 Tabletten Trimethoprim + SulfamethoxazolAbZ-Pharma0419085918.07.2022
ChargenrückrufCotrim forte-ratiopharm® 960 mg, 10 und 20 Tabletten Trimethoprim + Sulfamethoxazolratiopharm03758559
03788224
18.07.2022
ChargenrückrufRasagilin Micro Labs 1 mg, 30, 60 und 100 TablettenRasagilinMicro Labs13893519
13893525
13893531
13.07.2022
ChargenrückrufTadalafil Aristo, 5, 10 und 20 mg 4, 8, 12, 14, 28, 20, 30, 50, 84 und 100 FilmtablettenTadalafil Aristo Pharma13924013
13924036
14022726
13924042
14022732
13589980
13589997
13590003
13985670
13590026
13590032
13590049
13590061
13985687
16889056
11.07.2022
ChargenrückrufRemifemin® plus Johanniskraut, 100 FilmtablettenJohanniskraut, CimicifugawurzelstockSchaper & Brümmer1151722605.07.2022
ChargenrückrufRocephine i.v. 1 g, „kohlpharma“, 5 Stück, Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer InjektionslösungCeftriaxonkohlpharma0695188304.07.2022
ChargenrückrufDimethylsulfoxid, API, 50 ml, 100 ml und 1 lCaesar & Loretz14358219
14358225
15385974
04.07.2022
Zeige Ergebnisse 81-88 von 88.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenPEI: Engpässe von Grippeimpfstoffen online melden 12.10.2020
Information der Institutionen und BehördenOnline-Nachricht: Die neue Ausgabe des „Bulletin zur Arzneimittelsicherheit“ ist da! 30.09.2020
Information der Institutionen und BehördenCHMP/EMA: Ruhen der Zulassungen von Arzneimitteln empfohlen, deren Bioäquivalenzstudien von der Firma Panexcell Clinical Laboratories Priv.Ltd. durchgeführt wurden 28.07.2020
Information der Institutionen und BehördenListe ausgewählter AMK-Nachrichten 1. Halbjahr 2020 (PZ 1/2 bis 26) 21.07.2020
Information der Institutionen und BehördenRisiko fehlgeschlagener Injektionen bei Etanercept-haltigen Arzneimitteln: Bei Verdacht auf einen defekten Auslösemechanismus sind auch Anwendungsfehler in Betracht zu ziehen20.07.2020
Information der Institutionen und BehördenVerordnung zur Erhöhung der Bevorratung von Arzneimitteln zur intensivmedizinischen Versorgung in Kraft getreten 14.07.2020
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Aufhebung der Regelungen und Empfehlungen zur Sicherstellung der Versorgung chronisch Kranker mit Hydroxychloroquin-haltigen Arzneimitteln07.07.2020
Information der Institutionen und BehördenEMA/CHMP: Anwendungseinschränkungen für Fosfomycin-haltige Antibiotika 06.07.2020

Chargenrückruf

Hersteller:
PB Pharma
Produkt:
Abstral 300 µg und 600 Mikrogramm, „PB Pharma“, 30 Sublingualtabletten
Wirkstoff:
Fentanyl
Datum:
06.05.2022
PZN:
13891383, 13891354

Abstral 300 µg und 600 Mikrogramm, „PB Pharma“
30 Sublingualtabletten
Ch.-B.: 609797202 und 609580903-A

Die Firma PB Pharma GmbH, 40670 Meerbusch, bittet um folgende Veröffentlichung:

„In Abstimmung mit der verantwortlichen Aufsichtsbehörde möchte die PB Pharma GmbH Sie über einen vorsorglichen Rückruf der genannten Chargen, Abstral (Fentanyl) 600 µg, 30 Sublingualtabletten (PZN 13891383), bzw. Abstral 300 µg, 30 Sublingualtabletten (PZN 13891354), informieren.

Unter Umständen befinden sich Blister des Arzneimittels Abstral 600 µg der gennannten Chargen in Faltschachteln, die mit dem Aufdruck Abstral 300 µg gekennzeichnet sind. Der Serialisierungscode dieser Packungen weist den tatsächlichen Inhalt (Abstral 600 µg) aus. Die PZN betroffener Packungen weist hingegen fälschlicherweise Abstral 300 µg aus.

Es besteht die Gefahr, dass Patienten versehentlich die doppelte Dosis einnehmen, was lebensbedrohliche Folgen haben kann. Daher ist es in diesem Fall zwingend erforderlich, neben der Prüfung auf vorhandenen Lagerbestand bereits abgegebene Packungen und deren Anwender zu identifizieren. Eine Identifizierung der Kunden kann über die in den Apotheken vorhandene BtM-Kartei erfolgen. Um eine umgehende Benachrichtigung dieser Patienten durch die Apotheken wird gebeten.

Uns liegt zurzeit nur eine einzelne Reklamation vor, daher gehen wir bislang von einem Einzelfall aus. Jedoch möchten wir die Chargen vorsorglich zurückrufen.

Betroffene Großhändler und Apotheken wenden sich bitte an Dominic.koeberl@pbpharma.de unter folgendem Betreff „Chargenrückruf Abstral 600 µg". Teilen Sie uns bitte in der E-Mail mit, ob Sie eine Ersatzlieferung wünschen.

Bei weiteren Fragen erreichen Sie Herrn Köberl unter der folgenden Telefonnummer: 02159 9144 722.

Wir bitten Sie, die dadurch entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.“