In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 21-30 von 555.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
ChargenrückrufAlendronsäure-Colecalciferol Aristo 70 mg / 2800 I.E., Alendronsäure-Colecalciferol Aristo 70 mg / 5600 I.E., je 4 und 12 TablettenAlendronsäure-ColecalciferolAristo Pharma 13716562
13716579
13716591
13716616
19.04.2022
Rückrufe allgemeinValproat HEXAL® 300 mg / ml Lösung, 100 ml Lösung zum EinnehmenValproatHexal 0418838312.04.2022
ChargenrückrufVigantol Öl 20.000 I.E. /  ml, „Orifarm”, 10 ml Tropfen zum EinnehmenColecalciferolOrifarm1186478411.04.2022
ChargenrückrufH&S Rheumatee N, 20x2,0 g, FilterbeutelBirkenblätterH&S Tee-Gesellschaft1557857805.04.2022
Herstellerinformationdiverse HIV-TherapeutikaViiV Healthcare04.04.2022
HerstellerinformationDaceptonApomorphinhydrochloridEver Pharma04.04.2022
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
SaphneloAnifrolumabAstra-Zeneca1749234901.04.2022
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
VoraxazeGlucarpidaseSERB SAS1799219301.04.2022
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
AspaveliPegcetacoplanSobi17857360
17857377
01.04.2022
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
NgenlaSomatrogonPfizer17591695
17591703
01.04.2022
Zeige Ergebnisse 21-30 von 70.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenBMG/PEI: Ronapreve® (▼, Casirivimab/Imdevimab): deutlich verminderte in-vitro-Neutralisierungseigenschaften gegenüber der SARS-CoV-2-Omikron-Variante18.01.2022
Information der Institutionen und BehördenAMK: Ökotoxizität von Diclofenac – Hinweise zum verantwortungsbewussten Umgang13.01.2022
Information der Institutionen und BehördenAMK: Lagevrio® (Molnupiravir) und Paxlovid® (Nirmatrelvir, Ritonavir): Oral verfügbare antivirale Wirkstoffe zur Behandlung von COVID-19-Patienten mit erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf03.01.2022
Information der Institutionen und BehördenDie neue Ausgabe des „Bulletin zur Arzneimittelsicherheit“ ist da!20.12.2021
Information der Institutionen und BehördenAMK in eigener Sache: Vielen Dank für Ihr Engagement, das Vertrauen der Patienten in sichere Arzneimittel zu fördern17.12.2021
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Aktuelle Information zur Losartan-spezifischen Azido-Verunreinigung03.11.2021
Information der Institutionen und BehördenDie neue Ausgabe des „Bulletin zur Arzneimittelsicherheit“ ist da! 24.09.2021
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Neue Azido-Verunreinigung in Losartan-haltigen Arzneimitteln gefunden 17.09.2021
Information der Institutionen und BehördenVersorgungsmangel für MPA (Medroxyprogesteronacetat) 250 mg bzw. 500 mg Hexal® Tabletten festgestellt 31.08.2021
Information der Institutionen und BehördenAMK: Unangenehmer Geruch von Metoprololsuccinat AL 95 mg Retardtabletten: Risiko mangelnder Einnahmetreue 31.08.2021

Chargenrückruf

Hersteller:
bittermedizin
Produkt:
Calciumcarbonat Calciumrenal, 200 Tabletten
Datum:
20.12.2021
PZN:
04790157

Calciumcarbonat Calciumrenal
200 Tabletten
Ch.-B.: 015302

Die Firma bittermedizin Arzneimittel-Vertriebs-GmbH, 81603 München, bittet um folgende Veröffentlichung:

„Aufgrund bestehender Gesundheitsrisiken ruft die Firma Bittermedizin Arzneimittel-Vertriebs-GmbH das Nahrungsergänzungsmittel Calciumcarbonat Calciumrenal, 200 Tabletten (PZN 04790157), mit der genannten Chargenbezeichnung zurück.

Bei der Untersuchung von Hilfsstoffen der Tabletten wurden Rückstände von Ethylenoxid festgestellt, welche die Aufnahmemenge geringer Besorgnis überschritten. Angesichts des ermittelten Gehalts ist bei einem längerfristigen chronischen sowie einmaligen Verzehr in Hinblick der auf der Fertigpackung angegebenen täglichen Verzehrmenge von drei Tabletten ein erhöhtes Krebsrisiko nicht auszuschließen.

Das Produkt wurde ausschließlich über den pharmazeutischen Großhandel und Apotheken vertrieben. Wir bitten um Rücksendung eventueller Bestände über den pharmazeutischen Großhandel zur Gutschrift. Alle betroffenen Großhändler sind informiert. Für Rückfragen sind wir unter der Telefonnummer 089 4306841 erreichbar. Wir bedauern die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten.“