In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 121-130 von 586.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
ChargenrückrufMethaddict® 10 mg, 75 TablettenMethadonHexal 0067046218.01.2022
ChargenrückrufIkervis® 1mg / 1ml, 90x0,3 ml, AugentropfenCiclosporinSanten 1113079213.01.2022
ChargenrückrufEuthyrox 150 Mikrogramm, „Emra-Med“, 100 TablettenLevothyroxinEmra-Med Arzneimittel 0229220213.01.2022
Rote-Hand-BriefeBerlthyroxLevothyroxinBerlin Chemie 10.01.2022
ChargenrückrufAgnus sanol® 4 mg, 30, 60 und 100 HartkapselnMönchspfefferfrüchte-TrockenextraktApontis Pharma02763340
02763357
02763363
10.01.2022
ChargenüberprüfungenGalantamin Heumann 8 mg, 84 retardierte HartkapselnGalantaminHeumann Pharma09901590
09632902
10.01.2022
ChargenrückrufMetformin 500 AAA®-Pharma, 120 und 180 Filmtabletten, Metformin 1000 AAA®-Pharma, 120 FilmtablettenMetforminAAA-Pharma02344100
09711688
00459052
10.01.2022
ChargenrückrufBortezomib beta 3,5 mg, 1 Durchstechflasche, Pulver zur Herstellung einer InjektionslösungBortezomibbetapharm Arzneimittel0539537410.01.2022
ChargenrückrufFinalgon® Wärmecreme DUO, 50 g CremeNonivamid, NicoboxilSanofi-Aventis Deutschland1165230306.01.2022
ChargenrückrufExforge 5mg / 160mg, „CC Pharma, 98 FilmtablettenValsartan, AmlodipinCC Pharma0614265206.01.2022
Zeige Ergebnisse 71-73 von 73.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenVerordnung zur Erhöhung der Bevorratung von Arzneimitteln zur intensivmedizinischen Versorgung in Kraft getreten 14.07.2020
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Aufhebung der Regelungen und Empfehlungen zur Sicherstellung der Versorgung chronisch Kranker mit Hydroxychloroquin-haltigen Arzneimitteln07.07.2020
Information der Institutionen und BehördenEMA/CHMP: Anwendungseinschränkungen für Fosfomycin-haltige Antibiotika 06.07.2020

Rückrufe allgemein

Hersteller:
Glenmark Arzneimittel
Produkt:
Pregabalin Glenmark 25, 50, 75, 100, 150, 200, 225 und 300 mg Hartkapseln, alle Packungsgrößen
Wirkstoff:
Pregabalin
Datum:
08.12.2021
PZN:
10962154, 11601205, 10962160, 10962177, 10962208, 10962214, 10962243, 10962266, 10962272, 10962289, 10962071, 10962088, 10962094, 10962102, 10962119, 10962125, 10962131, 10962148

Pregabalin Glenmark 25, 50, 75, 100, 150, 200, 225 und 300 mg Hartkapseln
Alle Packungsgrößen
Alle Chargen

Die Firma Glenmark Arzneimittel GmbH, 82194 Gröbenzell, bittet um folgende Veröffentlichung:

„Die Firma Glenmark Arzneimittel GmbH in 82194 Gröbenzell bittet Sie in Absprache mit der zuständigen Aufsichtsbehörde (Regierung von Oberbayern) um die Rücksendung aller bei Ihnen vorhandenen Packungen der Arzneimittel Pregabalin Glenmark 25 mg, 50 mg, 75 mg, 100 mg, 150 mg, 200 mg, 225 mg, 300 mg Hartkapseln (PZN 10962154, 11601205, 10962160, 10962177, 10962208, 10962214, 10962243, 10962266, 10962272, 10962289, 10962071, 10962088, 10962094, 10962102, 10962119, 10962125, 10962131 und 10962148).
Der Rückruf erfolgt aus formalen Gründen, da die Zulassungen nicht verlängert wurden und die Verkehrsfähigkeit somit ab 1.Januar 2022 nicht mehr gegeben ist.
Es handelt sich um eine administrative Maßnahme; es liegen keine Qualitätsmängel für die zurückgerufenen Chargen vor und es besteht kein Risiko für den Patienten durch bereits abgegebene Packungen.
Wir bitten um Rücksendung eventueller Bestände mittels APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel zur Gutschrift.“


Anmerkung der AMK: Bitte geben Sie die hier aufgeführten Arzneimittel nicht an den pharmazeutischen Großhandel zurück, bevor das APG-Formular in der pharmazeutischen Fachpresse veröffentlicht beziehungsweise hier verlinkt ist.