In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 1-10 von 465.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
ChargenrückrufHexoral® 0,2 % Spray, 40 ml SprayHexetidinJohnson & Johnson0140930020.01.2022
Rückrufe allgemeinAH 3® N, 20 und 100 FilmtablettenHydroxyzinUCB Pharma04757740
04757763
19.01.2022
ChargenrückrufPasonican 1 Mikrogramm, 28 Weichkapseln, Pasonican 2 Mikrogramm, 28 WeichkapselnParicalcitolGlenmark Arzneimittel 10918957
10918986
19.01.2022
HerstellerinformationBCG-medacmedac - Gesellschaft für klinische Spezialpräparate18.01.2022
ChargenrückrufMethaddict® 10 mg, 75 TablettenMethadonHexal 0067046218.01.2022
ChargenrückrufIkervis® 1mg / 1ml, 90x0,3 ml, AugentropfenCiclosporinSanten 1113079213.01.2022
ChargenrückrufEuthyrox 150 Mikrogramm, „Emra-Med“, 100 TablettenLevothyroxinEmra-Med Arzneimittel 0229220213.01.2022
Rote-Hand-BriefeBerlthyroxLevothyroxinBerlin Chemie 10.01.2022
ChargenrückrufAgnus sanol® 4 mg, 30, 60 und 100 HartkapselnMönchspfefferfrüchte-TrockenextraktApontis Pharma02763340
02763357
02763363
10.01.2022
ChargenüberprüfungenGalantamin Heumann 8 mg, 84 retardierte HartkapselnGalantaminHeumann Pharma09901590
09632902
10.01.2022
Zeige Ergebnisse 1-10 von 50.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenBMG/PEI: Ronapreve® (▼, Casirivimab/Imdevimab): deutlich verminderte in-vitro-Neutralisierungseigenschaften gegenüber der SARS-CoV-2-Omikron-Variante18.01.2022
Information der Institutionen und BehördenAMK: Ökotoxizität von Diclofenac – Hinweise zum verantwortungsbewussten Umgang13.01.2022
Information der Institutionen und BehördenAMK: Lagevrio® (Molnupiravir) und Paxlovid® (Nirmatrelvir, Ritonavir): Oral verfügbare antivirale Wirkstoffe zur Behandlung von COVID-19-Patienten mit erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf03.01.2022
Information der Institutionen und BehördenDie neue Ausgabe des „Bulletin zur Arzneimittelsicherheit“ ist da!20.12.2021
Information der Institutionen und BehördenAMK in eigener Sache: Vielen Dank für Ihr Engagement, das Vertrauen der Patienten in sichere Arzneimittel zu fördern17.12.2021
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Aktuelle Information zur Losartan-spezifischen Azido-Verunreinigung03.11.2021
Information der Institutionen und BehördenDie neue Ausgabe des „Bulletin zur Arzneimittelsicherheit“ ist da! 24.09.2021
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Neue Azido-Verunreinigung in Losartan-haltigen Arzneimitteln gefunden 17.09.2021
Information der Institutionen und BehördenVersorgungsmangel für MPA (Medroxyprogesteronacetat) 250 mg bzw. 500 mg Hexal® Tabletten festgestellt 31.08.2021
Information der Institutionen und BehördenAMK: Unangenehmer Geruch von Metoprololsuccinat AL 95 mg Retardtabletten: Risiko mangelnder Einnahmetreue 31.08.2021

Chargenrückruf

Hersteller:
Stragen Pharma
Produkt:
Urapidil Stragen 30 mg, 100 retardierte Hartkapseln, Urapidil Stragen 60 mg, 100 retardierte Hartkapseln
Wirkstoff:
Urapidil
Datum:
29.11.2021
PZN:
11510951, 11511011

Urapidil Stragen 30 mg
100 retardierte Hartkapseln
Ch.-B.: F1450-01, F1452-01, F1453-01, F1466-01, F1474-01, F1483-01, F1484-01

Urapidil Stragen 60 mg
100 retardierte Hartkapseln
Ch.-B.: F2456-01, F2457-01, F2461-01

Die Firma Stragen Pharma GmbH, 40724 Hilden, bittet um folgende Veröffentlichung:

„Die Firma Stragen Pharma GmbH bittet Sie in Absprache mit der zuständigen Aufsichtsbehörde (Bezirksregierung Düsseldorf) um die Rücksendung aller bei Ihnen vorhandenen Packungen der Arzneimittel Urapidil Stragen 30 mg, 100 retardierte Hartkapseln (PZN 11510951), mit den genannten Chargen, sowie Urapidil Stragen 60 mg, 100 retardierte Hartkapseln (PZN 11511011), mit den genannten Chargen.
Dieser vorsorgliche Rückruf beruht auf Untersuchungsergebnissen zur Freisetzungsspezifikation innerhalb einer Langzeitstabilitätsprüfung nach Freigabe der Charge. Die Ergebnisse zeigen eine schnellere Freisetzung des Wirkstoffes Urapidil gegenüber der Spezifikation.
Sollten in Ihrem Lager noch Packungen von der betroffenen Charge vorhanden sein, bitten wir um Rücksendung der Ware mittels APG Formular an den pharmazeutischen Großhandel zur Gutschrift.“