In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 41-50 von 343.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
ChargenrückrufAbtei Magnesium Calcium + D3, 42 Tabletten Omega Pharma Deutschland0873847820.07.2021
Rückrufe allgemeinCinacalcet Aristo 30, 60 und 90 mg, 28 und 84 Filmtabletten Aristo Pharma16002484
16002490
16002509
16002515
16002521
16002538
19.07.2021
ChargenrückrufNatriumdodecylsulfat, 100 g Caesar & Loretz0227598819.07.2021
ChargenrückrufAprovel 150 mg, 98 Tabletten, Aprovel 300 mg, 98 Tabletten, „ACA Müller" IrbesartanACA Müller ADAG Pharma13784919
02540344
19.07.2021
ChargenrückrufIrbesartan Zentiva 150 mg und 300 mg, 98 Filmtabletten, Irbesartan Hydrochlorothiazid Zentiva 150 mg / 12,5 mg und 300 mg / 12,5 mg, Irbesartan, HydrochlorothiazidZentiva Pharma09751937
09751972
09752078
09752109
19.07.2021
Rote-Hand-BriefeCOVID-19 Vaccine Janssen Injektionssuspension (▼, Ad26.COV2-S [rekombinant])Janssen-Cilag International N.V.19.07.2021
Rote-Hand-BriefeComirnaty und Spikevax19.07.2021
Rote-Hand-BriefeChampixVareniclinPfizer Pharma16.07.2021
ChargenrückrufKaktusfeigen Kapseln, 100 Stückallcura Naturheilmittel0025471716.07.2021
Rückrufe allgemeinTramadol AbZ 50 mg / ml Injektionslösung, 5 Ampullen TramadolAbZ Pharma0101712615.07.2021
Zeige Ergebnisse 41-43 von 43.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenVerordnung zur Erhöhung der Bevorratung von Arzneimitteln zur intensivmedizinischen Versorgung in Kraft getreten 14.07.2020
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Aufhebung der Regelungen und Empfehlungen zur Sicherstellung der Versorgung chronisch Kranker mit Hydroxychloroquin-haltigen Arzneimitteln07.07.2020
Information der Institutionen und BehördenEMA/CHMP: Anwendungseinschränkungen für Fosfomycin-haltige Antibiotika 06.07.2020

Chargenüberprüfungen

Hersteller:
Pierre Fabre Pharma GmbH
Produkt:
Tardyferon® Depot-Eisen(II)-sulfat 80 mg, 50 Retardtabletten
Wirkstoff:
Depot-Eisen(II)-sulfat 80 mg
Datum:
28.06.2021
PZN:
02494035
Betroffene Ch.-B.: G00814

Aufgrund eines Fehlers in der Produktion könnte es möglich sein, dass Sie einige Tardyferon Packungen ohne variable Daten auf der Sekundärverpackung erhalten haben.
Wir möchten deshalb alle Kunden bitten, ihren Warenbestand an Tardyferon® Depot-Eisen(II)-sulfat 80 mg, 50 Retardtabletten (PZN 02494035), zu überprüfen. Die Ware sollte auf der Faltschachtel mit der genannten Chargenbezeichnung und dem Verfalldatum 11/2023 gekennzeichnet sein.
Sollten Sie Packungen ohne variable Daten auf der Faltschachtel erhalten haben, bitten wir um Rücksendung der betroffenen Packungen zum Austausch. Die Blister wiederum sind korrekt gekennzeichnet.
Bitte senden Sie die betroffenen Packungen mit dem Vermerk „Arzneimittelüberprüfung“ an die folgende Retourenstelle der Pierre Fabre Pharma GmbH:

Retourenstelle Pierre Fabre
DVG GmbH
Albert-Einstein-Straße 1
40699 Erkrath


Eine Erstattung der Portokosten erfolgt beim Austausch der Ware. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Pierre Fabre Pharma GmbH (Herr Schwarz) unter der Rufnummer 0172 2692420.