In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 121-130 von 388.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
HerstellerinformationLynparza®Olaparib29.06.2021
Rückrufe allgemeinSalbeitee-Auslese geschnitten, 110 g Bombastus-Werke0546723429.06.2021
Rote-Hand-Briefe28.06.2021
ChargenüberprüfungenTardyferon® Depot-Eisen(II)-sulfat 80 mg, 50 RetardtablettenDepot-Eisen(II)-sulfat 80 mgPierre Fabre Pharma0249403528.06.2021
HerstellerinformationINOmax®Stickstoffmonoxid24.06.2021
ChargenrückrufSertralin Stada® 100 mg 50 FilmtablettenSertralinSTADAPHARM24.06.2021
Rote-Hand-BriefeVaxzevria23.06.2021
ChargenrückrufTilray Dronabinol, 250 mg, 500 mg und 1 g SubstanzDronabinolTilray Deutschland16667338
16667344
16667350
22.06.2021
ChargenrückruffemiLoges®, 30, 50 und 100 magensaftresistente TablettenTrockenextrakt aus RhapontikrhabarberwurzelDr. Loges + Co.07580414
07580408
22.06.2021
ChargenrückrufGlukose-Fertigpulver Kirsche, Limette und Orange, 75 g, Pulver zur Herstellung einer Lösung zum EinnehmenMedicalfox 11540047
11540082
11540053
22.06.2021
Zeige Ergebnisse 41-44 von 44.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenRisiko fehlgeschlagener Injektionen bei Etanercept-haltigen Arzneimitteln: Bei Verdacht auf einen defekten Auslösemechanismus sind auch Anwendungsfehler in Betracht zu ziehen20.07.2020
Information der Institutionen und BehördenVerordnung zur Erhöhung der Bevorratung von Arzneimitteln zur intensivmedizinischen Versorgung in Kraft getreten 14.07.2020
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Aufhebung der Regelungen und Empfehlungen zur Sicherstellung der Versorgung chronisch Kranker mit Hydroxychloroquin-haltigen Arzneimitteln07.07.2020
Information der Institutionen und BehördenEMA/CHMP: Anwendungseinschränkungen für Fosfomycin-haltige Antibiotika 06.07.2020

Rückrufe allgemein

Hersteller:
Novartis Pharma GmbH
Produkt:
Piqray® 50 mg, 150 mg und 200 mg, alle Packungsgrößen
Wirkstoff:
Alpelisib
Datum:
20.04.2021
PZN:
16020105, 16020111, 16020157, 16020134
Alle Chargen

Novartis stellt gemäß § 4 Abs. 7 der Rahmenvereinbarung i.V.m. § 130b Abs. 9 SGB V den Vertrieb von Alpelisib (Handelsname: Piqray®) mit Wirkung zum 1. Mai 2021 ein. Die Kennzeichnung "zurückgezogen (ZG)" im ABDA-Artikelstamm wird zum 1. Mai 2021 erfolgen. Hintergrund der Marktrücknahme ist die Nutzenbewertung nach § 35a SGB V, die Alpelisib keinen Zusatznutzen zugesprochen hat.
Der Arzneimittelrückruf steht nicht in Zusammenhang mit einem Qualitätsdefekt, einer Abweichung zur Zulassung und erfolgt auch nicht aus Gründen der Arzneimittelsicherheit oder mangelnder Produktwirksamkeit.
Der Zulassungsstatus bleibt unverändert. Das Produkt kann weiterhin in Deutschland verordnet und gemäß § 73 Abs. 1 AMG aus einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder Vertragsstaat des Europäischen Wirtschaftsraum verbracht werden.
Wir bitten Sie um Überprüfung Ihrer Bestände und Rücksendung noch vorhandener Packungen Piqray® (Alpelisib) 50 mg und 200 mg, 56 Filmtabletten (PZN 16020157), sowie Piqray® 150 mg, 28 und 56 Filmtabletten (PZN 16020105 und 16020111), und Piqray® 200 mg, 28 Filmtabletten (PZN 16020134), zur Gutschrift an folgende Adresse (ausreichend frankiert, Portokosten werden erstattet):

PharmLog Pharma Logistik GmbH
für Novartis Pharma GmbH
Außenlager Bönen/Retourenstelle
Edisonstraße 25s
59199 Bönen
.