In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 11-20 von 182.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
ChargenrückrufPhenprocoumon acis 3 mg, 100 TablettenPhenprocoumonacis Arzneimittel1026954216.02.2021
ChargenrückrufFolsäure-Injektopas® 5 mg, 5, 10 und 100 Ampullen FolsäurePascoe Pharmazeutische Präparate11155763
11155786
16.02.2021
Rote-Hand-BriefeLojuxtaLomitapidAmryt Pharmaceutical DAC16.02.2021
ChargenrückrufAmBisome 50 mg, „CC Pharma“, 10 Stück, Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung Amphotericin B, liposomalCC Pharma0554192415.02.2021
ChargenrückrufDiclofenac-ratiopharm® 25 mg, 20, 50 und 100 magensaftresistente TablettenDiclofenacratiopharm06605879
02755754
02755760
15.02.2021
HerstellerinformationAmBisome®Amphotericin BGilead Sciences14.02.2021
ChargenrückrufBiocholangen WR, 250 Tabletten Adjupharm11.02.2021
Rote-Hand-BriefeRespreeza®humaner Alpha1-Proteinase-InhibitorCSL Behring10.02.2021
ChargenrückrufJodid dura 200 µg, 100 Tabletten Mylan Germany0394367610.02.2021
ChargenrückrufAuruform, 5x2 ml Ampullen Hanosan0248317809.02.2021
Zeige Ergebnisse 11-20 von 31.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenAMK: Fremdartiger Geschmack von Vigantol® (Colecalciferol) Öl 20.000 I.E./ml Tropfen07.12.2020
Information der Institutionen und BehördenIn eigener Sache: Die Qual der Wahl – die zwei Meldeformulare der AMK 03.12.2020
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Lieferengpass bei Cisatracurium: Empfehlung der AWMF und DGAI 01.12.2020
Information der Institutionen und BehördenAkdÄ: Meningoenzephalitis durch Varizella-zoster-Virus im Zusammenhang mit Gilenya® (▼, Fingolimod) 23.11.2020
Information der Institutionen und BehördenEmpfehlungen zum sachgerechten Einsatz von Remdesivir (▼) bei COVID-19-Patienten 16.11.2020
Information der Institutionen und BehördenAMK: Trulicity® Injektionslösung in einem Fertigpen: Überdurchschnittliche Häufung von Beanstandungen bei bestimmten Chargen, die teilweise auf einem nicht entfernten Nadelschutz beruhen 10.11.2020
Information der Institutionen und BehördenInfluenza-Impfstoff Fluzone High-Dose Quadrivalent 2020/2021 zur vorzugsweisen Impfung von Bewohnern in Alten- und Pflegeheimen voraussichtlich ab Kalenderwoche 46 im Handel09.11.2020
Information der Institutionen und BehördenBfArM/PEI: Mit jeder Meldung die Arzneimittelsicherheit verbessern09.11.2020
Information der Institutionen und BehördenOtriven® gegen Schnupfen 0,025 % Nasentropfen: Anwendung bei Kleinkindern unter einem Jahr kontraindiziert 05.11.2020
Information der Institutionen und BehördenPEI: Zusätzliche Charge Influenza-Impfstoff Vaxigrip Tetra 2020/2021 (▼) aus Frankreich eingeführt 03.11.2020

Chargenrückruf

Hersteller:
medac GmbH
Produkt:
Oncofolic 50 mg/ml, 2 ml Injektions- oder Infusionslösung, Oncofolic 50 mg/ml, 4 ml Injektions- oder Infusionslösung
Wirkstoff:
Folinsäure
Datum:
23.12.2020
PZN:
02406657, 02406686

Betroffene Chargen:

Oncofolic 50 mg/ml
2 ml Injektions- oder Infusionslösung
Ch.-B.: L180633G, L180633N, L180633R, L180633S, M190771C

Oncofolic 50 mg/ml
4 ml Injektions- oder Infusionslösung
Ch.-B.: B190131C


Während der Konfektionierung von Oncofolic (Folinsäure) 50 mg/ml, 2 und 4 ml Injektions- oder Infusionslösung (PZN 02406657 und 02406686), wurden vereinzelte defekte Vials mit Haarrissen entdeckt, bei denen die Integrität der Vials nicht gewährleistet werden kann. Obwohl beschädigte Vials während des Herstellungs- und Verpackungsprozesses sicher identifiziert und aussortiert werden, rufen wir die betroffenen Chargen aus Sicherheitsgründen vorsorglich zurück. Weitere Chargen und/oder Wirkstärken sind nicht betroffen.
Wir bitten Sie um Überprüfung Ihrer Lagerbestände und Rückmeldung an unsere Service-Abteilung unter der Telefonnummer 04103 8006111 bzw. der Faxnummer 04103 8006113. Bitte vernichten Sie die Ware und übermitteln Sie uns bitte die Vernichtungserklärung an Retourenanfrage@medac.de. Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, wird von uns die Abholung der Ware organisiert. Für die vernichtete Ware erhalten Sie eine Gutschrift.