In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 71-80 von 220.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
HerstellerinformationPalexia 20 mg / ml Lösung zum EinnehmenTapentadolGrünenthal01.02.2021
Rote-Hand-BriefeUlipristalacetat 01.02.2021
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Fetcroja®CefiderocolShionogi1632586201.02.2021
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Oxlumo®Lumasiran Alnylam1673692101.02.2021
ChargenrückrufPascofemin®-Injektopas SL, 10x2 ml und 100x2 ml Flüssige Verdünnung zur Injektion Pascoe Pharmazeutische Präparate23.01.2021
Rückrufe allgemeinVetren® Gel 30.000 I.E., 100 gHeparin natriumMeda Pharma0311259622.01.2021
ChargenrückrufTilray Cannabisextrakt THC25, 25 ml Tilray Deutschland1659792218.01.2021
Rückrufe allgemeinLamotrigin-Hormosan 25 mg, 50 mg, 100 mg und 200 mg dispers, 50, 100 und 200 Tabletten zur Herstellung einer Suspension zum EinnLamotriginHormosan Pharma02173756
02174460
02177091
02177286
02177872
02179457
02179463
02179523
02179693
14.01.2021
ChargenrückrufTramagit® 200 mg, 20, 50 und 100 RetardtablettenTramadolKrewel Meuselbach02327343
02327366
02327372
12.01.2021
HerstellerinformationBD Switzerland Sàrl12.01.2021
Zeige Ergebnisse 31-34 von 34.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenRisiko fehlgeschlagener Injektionen bei Etanercept-haltigen Arzneimitteln: Bei Verdacht auf einen defekten Auslösemechanismus sind auch Anwendungsfehler in Betracht zu ziehen20.07.2020
Information der Institutionen und BehördenVerordnung zur Erhöhung der Bevorratung von Arzneimitteln zur intensivmedizinischen Versorgung in Kraft getreten 14.07.2020
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Aufhebung der Regelungen und Empfehlungen zur Sicherstellung der Versorgung chronisch Kranker mit Hydroxychloroquin-haltigen Arzneimitteln07.07.2020
Information der Institutionen und BehördenEMA/CHMP: Anwendungseinschränkungen für Fosfomycin-haltige Antibiotika 06.07.2020

Chargenrückruf

Hersteller:
Desitin Arzneimittel GmbH
Produkt:
Chargenrückruf: Orfiril® 150, 100 magensaftresistente Dragees
Wirkstoff:
Natriumvalproat
Datum:
16.12.2020
PZN:
01926780
Betroffene Ch.-B.: 0019003407, 0019004790, 0020003103

Die Faltschachtel für Orfiril® 150 mit 100 magensaftresistenten Dragees der genannten Chargen wurde irrtümlich mit einem leeren Warnhinweisfeld (rot umrahmtes Quadrat) ohne den Text des Warnhinweises für Patientinnen im gebärfähigen Alter versehen.
Die an der äußeren Umverpackung befestigte Patientenkarte sowie die beiliegende Gebrauchsinformation verfügen über alle erforderlichen Informationen und Warnhinweise für Patientinnen im gebärfähigen Alter. Die pharmazeutische Qualität des Arzneimittels ist unbeeinträchtigt. Aufgrund der fehlerhaften Kennzeichnung der Faltschachtel rufen wir die genannten Chargen des Arzneimittels Orfiril® (Natriumvalproat) 150, 100 magensaftresistente Dragees (PZN 01926780), zurück.
Für eine gesicherte Marktversorgung steht die Packungsgröße 200 (2 x 100) magensaftresistente Dragees (N3) dieses Produktes zur Verfügung.
Wir bitten die Apotheken und Großhandlungen um Überprüfung der Lagerbestände und Rücksendung noch vorhandener Bestände der genannten Chargen mittels APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel zur Gutschrift.
Für Rückfragen zur Retourenabwicklung stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer 040 59101-417 zur Verfügung.