In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 121-130 von 220.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
Rote-Hand-Briefe29.10.2020
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Piqray®AlpelisibNovartis16020105
16020111
16020134
16020157
23.10.2020
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Blenrep®Belantamab-MafodotinGlaxo-Smith-Kline1662592723.10.2020
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Hepcludex®BulevirtidMyr Pharmaceuticals1665337223.10.2020
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Rozlytrek®EntrectinibRoche15393554
15292830
23.10.2020
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Trogarzo®Ibalizumab Theratechnologies1639829823.10.2020
HerstellerinformationTadalafilNeuraxpharm Arzneimittel22.10.2020
ChargenrückrufDafiro HCT 10 mg / 320 mg / 25 mg, „EurimPharm“, 98 FilmtablettenAmlodipin, Valsartan, HydrochlorothiazidEurimPharm Arzneimittel1660516519.10.2020
ChargenrückrufIbuprofen Stada 800 mg, 20, 50 und 100 RetardtablettenIbuprofen Stadapharm03716667
03716673
03716696
19.10.2020
ChargenrückrufIbuprofen AL 800 retard, 20, 50 und 100 Retardtabletten IbuprofenAliud Pharma04777323
04777346
04777352
19.10.2020
Zeige Ergebnisse 31-34 von 34.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenRisiko fehlgeschlagener Injektionen bei Etanercept-haltigen Arzneimitteln: Bei Verdacht auf einen defekten Auslösemechanismus sind auch Anwendungsfehler in Betracht zu ziehen20.07.2020
Information der Institutionen und BehördenVerordnung zur Erhöhung der Bevorratung von Arzneimitteln zur intensivmedizinischen Versorgung in Kraft getreten 14.07.2020
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Aufhebung der Regelungen und Empfehlungen zur Sicherstellung der Versorgung chronisch Kranker mit Hydroxychloroquin-haltigen Arzneimitteln07.07.2020
Information der Institutionen und BehördenEMA/CHMP: Anwendungseinschränkungen für Fosfomycin-haltige Antibiotika 06.07.2020

Chargenrückruf

Hersteller:
Desitin Arzneimittel GmbH
Produkt:
Chargenrückruf: Orfiril® 150, 100 magensaftresistente Dragees
Wirkstoff:
Natriumvalproat
Datum:
16.12.2020
PZN:
01926780
Betroffene Ch.-B.: 0019003407, 0019004790, 0020003103

Die Faltschachtel für Orfiril® 150 mit 100 magensaftresistenten Dragees der genannten Chargen wurde irrtümlich mit einem leeren Warnhinweisfeld (rot umrahmtes Quadrat) ohne den Text des Warnhinweises für Patientinnen im gebärfähigen Alter versehen.
Die an der äußeren Umverpackung befestigte Patientenkarte sowie die beiliegende Gebrauchsinformation verfügen über alle erforderlichen Informationen und Warnhinweise für Patientinnen im gebärfähigen Alter. Die pharmazeutische Qualität des Arzneimittels ist unbeeinträchtigt. Aufgrund der fehlerhaften Kennzeichnung der Faltschachtel rufen wir die genannten Chargen des Arzneimittels Orfiril® (Natriumvalproat) 150, 100 magensaftresistente Dragees (PZN 01926780), zurück.
Für eine gesicherte Marktversorgung steht die Packungsgröße 200 (2 x 100) magensaftresistente Dragees (N3) dieses Produktes zur Verfügung.
Wir bitten die Apotheken und Großhandlungen um Überprüfung der Lagerbestände und Rücksendung noch vorhandener Bestände der genannten Chargen mittels APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel zur Gutschrift.
Für Rückfragen zur Retourenabwicklung stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer 040 59101-417 zur Verfügung.