In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 41-50 von 222.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
Rote-Hand-BriefeCabazitaxelAccord Healthcare S.L.U.05.03.2021
ChargenrückrufLactisol 12,5, 15 g und 75 g Salbe Sauermolke-KonzentratGalactopharm Dr. Sanders05027133
05027162
02.03.2021
ChargenüberprüfungenneuroLoges Tropfen, 50 ml Mischung flüssiger Verdünnungen zum Einnehmen Dr. Loges + Co.1257660425.02.2021
ChargenrückrufClindamycin Eberth 150 mg / ml, 10x2 ml, Konzentrat zur Herstellung einer Infusions- oder InjektionslösungClindamycinDr. Friedrich Eberth Arzneimittel1168414825.02.2021
ChargenrückrufEbastin Aristo 10 mg, 50 und 100 Filmtabletten EbastinAristo Pharma05746626
05746632
23.02.2021
ChargenrückrufDeferoxaminmesilat 2 g, 10x50 ml, Pulver zur Herstellung einer Injektions- bzw. Infusionslösung DeferoxaminmesilatDemo Pharmaceuticals1254329523.02.2021
ChargenrückrufCalcium-Sandoz® D Osteo 20, 40 und 100 BrausetablettenCalcium, ColecalciferolHexal02340148
02340154
02340160
23.02.2021
ChargenrückrufVimpat 100 mg „docpharm“, 168 FilmtablettenLacosamiddocpharm® ArzneimittelvertriebaA0007296222.02.2021
HerstellerinformationMitem®Mitomycin22.02.2021
ChargenrückrufFinalgon® CPD Wärmecreme, 50 g Creme CapsaicinSanofi-Aventis Deutschland0693710417.02.2021
Zeige Ergebnisse 31-34 von 34.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenRisiko fehlgeschlagener Injektionen bei Etanercept-haltigen Arzneimitteln: Bei Verdacht auf einen defekten Auslösemechanismus sind auch Anwendungsfehler in Betracht zu ziehen20.07.2020
Information der Institutionen und BehördenVerordnung zur Erhöhung der Bevorratung von Arzneimitteln zur intensivmedizinischen Versorgung in Kraft getreten 14.07.2020
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Aufhebung der Regelungen und Empfehlungen zur Sicherstellung der Versorgung chronisch Kranker mit Hydroxychloroquin-haltigen Arzneimitteln07.07.2020
Information der Institutionen und BehördenEMA/CHMP: Anwendungseinschränkungen für Fosfomycin-haltige Antibiotika 06.07.2020

Chargenrückruf

Hersteller:
Tilray Deutschland GmbH
Produkt:
Cannabisextrakt THC 10 CBD 10, 25 ml
Datum:
19.08.2020
PZN:
13330905
Betroffene Ch.-B.: N0000008398, N0000008413, N0000008414

Bei der Prüfung der Ausgangscharge unseres Cannabisextraktes Tilray THC 10 CBD 10 wurden alle getesteten Parameter zum Datum der Freigabe eingehalten. Bei der Überprüfung der Rückstellmuster ist es im THC Gehalt zu einem Ergebnis außerhalb der Spezifikation gekommen. Eine Gesundheitsschädigung oder -gefährdung ist nicht zu erwarten, jedoch kann es zu einer verminderten/abweichenden Wirkung bei Anwendung der betroffenen Produkte kommen. Aus diesem Grund ruft die Tilray Deutschland GmbH vorsorglich die genannten Chargen des Cannabisextraktes Tilray THC 10 CBD 10, 25 ml (PZN 13330905), vom Markt zurück. Die betroffenen Chargen wurden zwischen März und Mai an Apotheken sowie den pharmazeutischen Großhandel abgegeben.
Sollte bei Ihnen noch ein Bestand vorliegen, führen Sie die Vernichtung der betroffenen Chargen in Ihrer Apotheke durch und senden unserem Logistikdienstleister Paesel & Lorei eine entsprechende Vernichtungsbestätigung per Mail an info@paesel-lorei.de zu. Selbstverständlich erhalten Sie von uns qualitativ einwandfreien Ersatz kostenlos zur Verfügung gestellt. Das Tilray Kompetenzzentrum steht Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung (Tel.: 0800 4003100; info@tilray.de).