In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Suche nach Datum

Zeige Ergebnisse 211-220 von 222.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
ChargenrückrufTimo-Comod 0,25 %, 2x10 ml Augentropfen, Timo-Comod 0,5 %, 10 ml und 2x10 ml Augentropfen TimololUrsapharm Arzneimittel00835242
06894837
00835259
13.07.2020
ChargenrückrufIsotone Kochsalz-Lösung 0,9 % Braun, 1000 ml und 6x1000 ml, InfusionslösungB. Braun Melsungen02138518
02138524
10.07.2020
ChargenrückrufBD PosiFlush™ XS Spülsystem Fertigspritzen, 10 ml und 30x10 mlBecton Dickinson06149967
06149973
07.07.2020
ChargenrückrufIbuflam Kindersaft 20 mg / ml gegen Fieber und Schmerzen, 100 ml, Ibuflam 40 mg / ml, 100 ml, Suspension zum EinnehmenIbuprofenZentiva Pharma09731722
09731739
06.07.2020
HerstellerinformationDaivobet® 50 Mikrogramm / g + 0,5 mg / g 60 Gramm GelCalcipotriol und BetamethasonLeo Pharma 06.07.2020
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Talzenna®Talazoparib Pfizer15426265
15426271
29.06.2020
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Poteligeo®Mogamulizumab Kyowa Kirin1524639129.06.2020
ChargenrückrufNatrovit, 10x8 ml, Pulver für ein Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Demo Pharmaceuticals1315921628.06.2020
ChargenrückrufTioblis® 10 mg / 80 mg, 100 Filmtabletten Ezetimib, AtorvastatinBerlin-Chemie1111975025.06.2020
ChargenrückrufSpasyt® 5 mg: 25, 50 und 100 Tabletten OxybutyninTAD Pharma00173344
00173350
00173367
25.06.2020
Zeige Ergebnisse 31-34 von 34.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenRisiko fehlgeschlagener Injektionen bei Etanercept-haltigen Arzneimitteln: Bei Verdacht auf einen defekten Auslösemechanismus sind auch Anwendungsfehler in Betracht zu ziehen20.07.2020
Information der Institutionen und BehördenVerordnung zur Erhöhung der Bevorratung von Arzneimitteln zur intensivmedizinischen Versorgung in Kraft getreten 14.07.2020
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Aufhebung der Regelungen und Empfehlungen zur Sicherstellung der Versorgung chronisch Kranker mit Hydroxychloroquin-haltigen Arzneimitteln07.07.2020
Information der Institutionen und BehördenEMA/CHMP: Anwendungseinschränkungen für Fosfomycin-haltige Antibiotika 06.07.2020

Chargenrückruf

Hersteller:
Becton Dickinson GmbH
Produkt:
BD PosiFlush™ XS Spülsystem Fertigspritzen, 10 ml und 30x10 ml
Datum:
07.07.2020
PZN:
06149967, 06149973
Betroffene Ch.-B.: 9182101, 9185822, 9192691, 9199773, 9204191, 9213726, 9224747, 9232938, 9235407, 9239399, 9248167, 9255893; 9263969

Hiermit informieren wir Sie darüber, dass BD einen Produktrückruf für das Produkt PosiFlush™ XS Spülsystem Fertigspritzen, 10 ml und 30x10 ml (PZN 06149967 und 06149973), durchführt. Betroffen sind ausschließlich Produkte der genannten Chargen, alle anderen Chargen sind nicht von dem Rückruf betroffen.
Ein geringer Prozentsatz der BD PosiFlush™ XS 10 ml-Spritzen (REF: 306572) kann möglicherweise Löcher in der Verpackung aufweisen, was die Integrität der Verpackung beeinträchtigt und eventuell die äußere Sterilität der Spritze gefährdet.
Während die Sterilität der Außenfläche der Spritze bei Produkten, deren Verpackung ein Loch hat, beeinträchtigt sein kann, bleiben die Kochsalzlösung und der Flüssigkeitspfad aufgrund des Produktdesigns steril.
Das Produkt verfügt über eine Spritzenabdichtung, bestehend aus einem Stopfen, der auf das Ende der Kolbenstange aufgesetzt ist. Die Spritzenspitze ist mit einer Verschlusskappe mit Gewinde versehen. Diese beiden Merkmale ergeben zusammen eine sterile Versiegelung der Kochsalzlösung. Die Wahrung der Sterilität der Kochsalzlösung ist unabhängig von der Integrität des Verpackungsmaterials.
Wir bitten um Überprüfung der Lagerbestände und Rücksendung der betroffenen Ware ausschließlich über den pharmazeutischen Großhandel, über den die Ware bezogen wurde, da sonst keine Vergütung möglich ist.
Wir entschuldigen uns für alle Unannehmlichkeiten, die Ihnen im Zusammenhang mit diesem Rückruf entstehen.