In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Zeige Ergebnisse 1-10 von 1422.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
HerstellerinformationErwinase®CrisantaspaseJazz Pharmaceuticals Germany17.04.2019
ChargenrückrufElonva 150 Mikrogramm, „Abacus“, 0,5 ml Injektionslösung Corifollitropin alfaAbacus Medicine A/S1260522817.04.2019
HerstellerinformationInsuman®InsulinSanofi-Aventis Deutschland 12.04.2019
HerstellerinformationAmlodipin Fair-Med HealthcareAmlodipinFair-Med Healthcare12.04.2019
ChargenrückrufPalladon® retard 24 mg, 20, 50 und 100 Retard-Kapseln HydromorphonMundipharma08859911
08859928
08859934
12.04.2019
ChargenrückrufParoex® 1,2 mg / ml Mundwasser 300 ml und 5 L ChlorhexidinSunstar France 11529212
11529229
12.04.2019
Rote-Hand-BriefeEuthyrox®LevothyroxinMerck Serono10.04.2019
ChargenüberprüfungenDexafluid® 1 mg / ml, 5 ml Augentropfen Dexamethasonmibe0928022509.04.2019
ChargenüberprüfungenOfloxamed® 3 mg / ml, 5 ml Augentropfen Ofloxacinmibe1077680709.04.2019
ChargenrückrufElonva 150 Mikrogramm, „axicorp“, 0,5 ml Injektionslösung Corifollitropin alfaaxicorp Pharma1055241009.04.2019
Zeige Ergebnisse 1-10 von 280.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenEMA/PRAC: Lemtrada® (Alemtuzumab): Anwendung wird während des Risikobewertungsverfahrens eingeschränkt 15.04.2019
Information der Institutionen und BehördenEMA/PRAC: Erneute Überprüfung der Risiken von hochdosiertem Estradiol zur vaginalen Anwendung 15.04.2019
Information der Institutionen und BehördenAMK: Resolution für mehr Patientensicherheit verabschiedet 05.04.2019
Information der Institutionen und BehördenÄnderungen in der Verschreibungspflicht 02.04.2019
Information der Institutionen und BehördenDie neue Ausgabe des „Bulletin zur Arzneimittelsicherheit“ ist da! 02.04.2019
Information der Institutionen und BehördenBMG/BfArM: Versorgungsmangel mit Oxytocin-haltigen Arzneimitteln festgestellt26.03.2019
Information der Institutionen und BehördenPRAC/EMA: Fluorouracil und Analoga: Bewertung von Dihydropyrimidin-Dehydrogenase (DPD)-Screeningmethoden vor Therapiebeginn 19.03.2019
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Mögliche Interferenz bei klinischen Laboruntersuchungen durch Biotin-haltige Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel 12.03.2019
Information der Institutionen und BehördenAMK: Estramon conti® – Risiko von Minderwirkung, Hautirritation und mangelnder Klebkraft bei Verwechslung des Wirkstoffpflasters mit dem hautfarbenen Trockenmittel 26.02.2019
Information der Institutionen und BehördenColchicum-Dispert® und Colchysat® Bürger: Reduktion der Dosierung und maximalen Gesamtdosis pro Gichtanfall 19.02.2019

Chargenrückruf

Hersteller:
Abacus Medicine A/S
Produkt:
Grazax 75000 SQ-T, „Abacus“, 100 Tabletten
Wirkstoff:
Allergen-Extrakt aus Wiesenlieschgraspollen
Datum:
19.03.2019
PZN:
11690278
Grazax 75000 SQ-T, „Abacus“
100 Tabletten
Ch.-B.:
A3065, A3066, A3210, A3514, A3515, A4242,
A6470, R3815, T3201, T3275, T3796, T4064,
T4121, T4140, T4340, T4363, T4371, T5176,
T5816, T6034, T6036, T6389, T6410, T6557


Die Firma Abacus Medicine A/S, 1620 Kopenhagen V, Dänemark, bittet um folgende Veröffentlichung:

„Bei der Registrierung des Arzneimittels Grazax (Allergen-Extrakt aus Wiesenlieschgraspollen) 75000 SQ-T, 100 Tabletten (PZN 11690278), wurde irrtümlich die in Deutschland erforderliche Chargenfreigabe durch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) nicht eingeholt. Aufgrund dieses formalen Fehlers wurde das von Abacus als Parallelimport vertriebene Produkt nicht konform zu den Vorschriften des Arzneimittelgesetzes in Verkehr gebracht. In Abstimmung mit der Aufsichtsbehörde des Landes Brandenburgs (LAVG) rufen wir deshalb alle Chargen der von uns im Zeitraum zwischen 2017 bis 2019 gelieferten Packungen des genannten Arzneimittels zurück. Andere von Abacus belieferte EU-Länder sind nicht betroffen, da hier keine zusätzliche Chargenfreigabe erforderlich ist. Es besteht kein Patientenrisiko oder Qualitätsmangel bei den vertriebenen Chargen.
Wir bitten Sie um eine Überprüfung Ihrer Lagerbestände. Bitte nehmen Sie keine eigenmächtigen Rücksendungen vor, sondern kontaktieren Sie uns unter der Rufnummer 030 25557748, unter der Faxnummer 03221 122682027 oder per E-Mail reklamation@abacusmedicine.com, um die weitere Abwicklung zu klären.“