In dieser Rubrik finden Sie nicht nur neue Arzneimittel aufgelistet, sondern auch die aktuellen Nachrichten der Arzneimittelkommission (AMK), wie z. B. Rückrufe oder Rote-Hand-Briefe. Sie können außerdem in unserem Archiv gezielt nach früheren Informationen suchen.

Wichtige Arzneimittelinformationen

JJJJ-MM-TT

Zeige Ergebnisse 1-10 von 1493.
KategorieProduktWirkstoffHerstellerPZNsDatum
ChargenrückrufAripiprazol-neuraxpharm® 1 mg / ml, 150 ml Lösung zum Einnehmen Aripiprazolneuraxpharm Arzneimittel 1186189215.07.2019
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Lorviqua®LorlatinibPfizer14218553
14218582
09.07.2019
Neue Arzneimittel
mit Abgabesituation
Skyrizi™ RisankizumabAbbvie1537361709.07.2019
Rückrufe allgemeinNeutrogena® visibly clear®Johnson & Johnson12549180
12549197
09.07.2019
ChargenrückrufGinoRing® 0,120 mg / 0,015 mg pro 24 Stunden vaginales Wirkstofffreisetzungssystem, 1, 3 und 6 Vaginalringe Etonogestrel, EthinylestradiolExeltis Germany13423191
13423222
13423239
08.07.2019
ChargenrückrufGinoRing® 0,120 mg / 0,015 mg pro 24 Stunden vaginales Wirkstofffreisetzungssystem, 3 Vaginalringe Etonogestrel, EthinylestradiolExeltis Germany1342322208.07.2019
ChargenrückrufActos® 15 mg, 28 Tabletten PioglitazonTakeda0138500208.07.2019
ChargenrückrufPrednisolon acis 10 mg, 50 Tabletten Prednisolon acis Arzneimittel 0210787705.07.2019
Rückrufe allgemeinInfectoCillin® parenteral 1, 5 und 10 Mega, 10 Durchstechflaschen BenzylpenicillinInfectoPharm Arzneimittel und Consilium06560355
06560378
06560390
04.07.2019
ChargenrückrufPramipexol Heumann Tabletten, Alle Packungsgrößen PramipexolHeumann Pharma07153008
07153764
07153787
07153801
07153818
07153824
07153830
07153847
07154410
10266911
07154781
07155289
04.07.2019
Zeige Ergebnisse 1-10 von 291.
KategorieTitelDatum
Information der Institutionen und BehördenAkdÄ: Risiko eines Serotonin-Syndroms nach Interaktion von Linezolid mit serotonergen Wirkstoffen 12.07.2019
Information der Institutionen und BehördenAMK: Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht 02.07.2019
Information der Institutionen und BehördenOmnitest 5 Blutzuckerteststreifen – gefälschte Importprodukte: Fehlerhafte Messwerte mit Risiko für Hyperglykämien 17.06.2019
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Xarelto® 20 mg, 28 Filmtabletten: Weitere Chargen als Fälschungen identifiziert 14.06.2019
Information der Institutionen und BehördenBfArM: Xarelto ® 20mg, 28 Filmtabletten, Charge BXHVHC3: mögliche Fälschungen 06.06.2019
Information der Institutionen und BehördenAMK: Nepresol® inject – Beschriftung der Lösungsmittel-Ampulle kann zu Applikationsfehlern führen 06.06.2019
Information der Institutionen und BehördenAMK: Neue Postanschrift der AMK ab dem 17. Juni 201905.06.2019
Information der Institutionen und BehördenAkdÄ: Sturzrisiko unter der Off-Label-Einnahme von Methadon beachten 27.05.2019
Information der Institutionen und BehördenAMK: Eigenhergestellte Tragant-haltige Hydrochlorothiazid-Suspension: Mögliche Infektionsquelle für neonatologische Patienten 27.05.2019
Information der Institutionen und BehördenEMA: Verunreinigung Sartan-haltiger Arzneimittel: Weitere Maßnahmen zur Risikoabwehr werden geprüft 30.04.2019

Chargenrückruf

Hersteller:
Abacus Medicine A/S
Produkt:
Grazax 75000 SQ-T, „Abacus“, 100 Tabletten
Wirkstoff:
Allergen-Extrakt aus Wiesenlieschgraspollen
Datum:
19.03.2019
PZN:
11690278
Grazax 75000 SQ-T, „Abacus“
100 Tabletten
Ch.-B.:
A3065, A3066, A3210, A3514, A3515, A4242,
A6470, R3815, T3201, T3275, T3796, T4064,
T4121, T4140, T4340, T4363, T4371, T5176,
T5816, T6034, T6036, T6389, T6410, T6557


Die Firma Abacus Medicine A/S, 1620 Kopenhagen V, Dänemark, bittet um folgende Veröffentlichung:

„Bei der Registrierung des Arzneimittels Grazax (Allergen-Extrakt aus Wiesenlieschgraspollen) 75000 SQ-T, 100 Tabletten (PZN 11690278), wurde irrtümlich die in Deutschland erforderliche Chargenfreigabe durch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) nicht eingeholt. Aufgrund dieses formalen Fehlers wurde das von Abacus als Parallelimport vertriebene Produkt nicht konform zu den Vorschriften des Arzneimittelgesetzes in Verkehr gebracht. In Abstimmung mit der Aufsichtsbehörde des Landes Brandenburgs (LAVG) rufen wir deshalb alle Chargen der von uns im Zeitraum zwischen 2017 bis 2019 gelieferten Packungen des genannten Arzneimittels zurück. Andere von Abacus belieferte EU-Länder sind nicht betroffen, da hier keine zusätzliche Chargenfreigabe erforderlich ist. Es besteht kein Patientenrisiko oder Qualitätsmangel bei den vertriebenen Chargen.
Wir bitten Sie um eine Überprüfung Ihrer Lagerbestände. Bitte nehmen Sie keine eigenmächtigen Rücksendungen vor, sondern kontaktieren Sie uns unter der Rufnummer 030 25557748, unter der Faxnummer 03221 122682027 oder per E-Mail reklamation@abacusmedicine.com, um die weitere Abwicklung zu klären.“